Gästebuch & Feedback

Feedbacks zu Kursen:

Liebe Barbara

Ich möchte dir nochmals herzlich danken für deinen Kurs „Lebe deine Träume“, den du für den Verein Frauenesslau gehalten hast. Du hast es richtig rüber gebracht. Man soll Ziele im Leben haben. Es war gut, dass wir Zeit hatten, uns Gedanken darüber zu machen. Auch das Plakat mit Bildern zu gestalten ist wichtig, um vorwärts zu kommen. Für mich war das nicht ganz neu, denn ich bin im Aussendienst tätig und ich habe es für mich auch schon angewendet.

Du hast eine herzliche Art und du redest aus Erfahrung, das merkt man. Ich könnte dir lange zuhören.  V.K., Nesslau

Feedbacks zur Reflexintegration:

Bevor wir das erste Mal zu Barbara gegangen sind, waren wir gespannt, was uns da erwartet. Unser Sohn hatte kurz davor die Diagnose ADS erhalten und wir wollten die RIT-Therapie ausprobieren. Und bis jetzt hat uns das, was wir erlebt haben, sehr überzeugt. Bereits die ersten Reflexe wurden ausgeschaltet und wir freuen uns an den kleinen Erfolgsergebnissen. Für unseren Sohn sind nicht alle Übungen gleich einfach, mal gehen sie schnell, mal sind sie streng. Aber er zieht mit, was uns sehr freut. Und wenn er mal einen Durchhänger hat, dann können wir ihn wieder dafür motivieren.

Bei Barbara haben wir uns von Anfang an wohl und verstanden gefühlt. Sie hat einen ruhigen Umgang mit den Kindern, kann auf sie eingehen und spricht mit ihnen auf Augenhöhe. Unser Sohn geht sehr gerne hin. Auch für Anliegen von uns Eltern hat sie immer ein offenes Ohr. Auch wenn zwischen den abgemachten Sitzungen etwas ansteht, ist sie bereit, uns zu unterstützen.

Wir wünschen uns eine Medikament-freie Zukunft für unseren Sohn und wir sind davon überzeugt, dass wir ihm mit der RIT-Therapie helfen können. Wir schätzen den Umgang mit Barbara sehr und nehmen auch ihre Tipps gerne annehmen. Wir können sie sehr empfehlen.  B.P., Nesslau

 

Feedbacks ehemalige Schülerinnen, Schüler und Eltern

Ich kann mich an das Elterngespräch erinnern bei dem Sie mir den „Trick“ mit dem Zauberstab gezeigt haben. Man darf sich dabei drei Sachen vorstellen, die man lieber anders hätte und dann soll man dafür sorgen, dass das auch in der Realität so wird. Ich mach das heute noch. Auch das Klassenlager mit Ihren drei Freunden ist mir geblieben. Sie vier haben einen für mich unvergesslichen letzten Abend organisiert, bei dem wir tanzen lernen mussten. Und das Theater, das wir in der 6. Klasse aufgeführt haben. Ich habe in meiner ganzen Schulzeit keine Lehrerin gehabt, die so modern war wie Sie. Wir konnten ein Theater aufführen, dass auch für Jugendliche witzig war. Ich mochte Ihre Art als Lehrerin und wünsche Ihnen viel Erfolg. A v A

Ich habe viele schöne Erinnerungen an die Schulzeit bei dir, angefangen mit dem produktiven Lernklima, welches du für uns geschaffen hast. Ich habe in Erinnerung, dass dir der Klassengeist immer sehr wichtig war und dass du viel investiert hattest, uns zusammenzuschweissen (Schülerturniere, Klassenlager, Spielstunden am Freitagnachmittag etc.). Ich denke, du hast in den drei Jahren viel von uns gefordert, ohne uns aber zu überfordern. Wir erhielten auch immer die Unterstützung, die wir uns von dir wünschten. Du hast unsere persönliche Entwicklung, unsere Selbständigkeit und unsere Selbstverantwortung stark gefördert. Mir kommen da die Wochenpläne und natürlich die vielen persönlichen Gespräche mit dir in den Sinn. Ich glaube, dass die tolle Beziehung, die wir während dieser Zeit aufbauen konnten, mir enorm geholfen hat, mich im Unterricht wohl zu fühlen und mir erlaubte, mich selber weiterzuentwickeln. D.K.

Also in Erinnerung habe ich von dir, wie du stets wusstest, wie du mit uns umzugehen hast und egal in welcher Lage wir steckten, du hast uns immer verstanden. Du bist auch jederzeit auf unsere Wünsche eingegangen und hast uns somit eine super Zeit geschenkt.
Motiviert hast du alle zum Lesen!!! Dank dir wurden wir alle zu kleinen Leseratten und ich glaube, das war sehr wichtig in diesem Alter. N.M.

Ich hab dich in Erinnerung als sehr positiven und fröhlichen Mensch, dem seine Arbeit Spass macht. Was du bei mir bewirkt hast, dass ich nie aufgegeben hab, immer positiv nach vorne geschaut hab und an mich selbst geglaubt habe. Du hast mir beigebracht, dass jeder alles schaffen kann was er will, auch wenn er vielleicht ein bisschen länger braucht.

Ich habe es gewagt, nach der Lehre nach Thailand auszuwandern. Ich habe mich schon ganz gut hier eingelebt, werde aber Ende Jahr zurück in die Schweiz kommen, um als Flight Attendant zu arbeiten für ein Jahr. Danach gehe ich wieder nach Thailand und eröffne mein eigenes Geschäft. Ehrlich gesagt weiss ich nicht, wie ich dazu gekommen bin. Ich brauchte einfach mal eine Auszeit von allen und bin dann nach Thailand gereist. Dann hab ich viele Menschen kennengelernt die mich mit ihrer Art inspiriert haben und so bin ich geblieben. C.

Meine Tochter kam nach drei schwierigen ersten Schuljahren mit einem ziemlich geknickten Selbstbewusstsein zu Dir in die Mittelstufe. Dank Deinem aktiven Interesse, einer wohlwollend-konsequenten Führung, Einfühlungsvermögen und Fokus auf die Potentiale hat sie schulisch rasch aufgeholt und sich selbst auch wieder mehr zugetraut. Vielen Dank dafür. A. B.